Show Less
Restricted access

Kausalattribuierungen der Eltern von Kindern mit Lernbehinderung

Series:

Elke R. Breuer-Schaumann

Konstruktive Kooperation zwischen Eltern und der Schule für Lernbehinderte setzt die Erforschung des Interaktionsgeschehens zwischen Eltern, Kind und Schule voraus. In der vorliegenden Untersuchung wird der allgemeinen, aber in der sonderpädagogischen Forschung bislang vernachlässigten Frage nachgegangen, welche Kausalfaktoren bei der Erklärung von schulischem Erfolg und Misserfolg von Eltern, deren Kind die Schule für Lernbehinderte besucht, herangezogen werden. Weiter wird der Versuch unternommen, Zusammenhangsmuster zwischen elterlichen Attribuierungspräferenzen und deren Verhaltenskonsequenzen zu explorieren. Ansatzpunkt für den theoretischen Bezugsrahmen bildet die Attributionstheorie. Die jedoch nicht nur unter attributionstheoretischen Gesichtspunkten durchgeführte Untersuchung soll ebenfalls Aufschluss über Erwartungen, Reaktionen und Einstellungen der Eltern hinsichtlich der Schule für Lernbehinderte geben.
Aus dem Inhalt: U.a. Die attributionstheoretischen Konzepte von Fritz Heider, Harold Kelley und Bernhard Weiner - Angewandte Attributionsforschung: Schüler-, Lehrer- und Elternattribuierungen - Elterliche Erwartungen und Einstellungen hinsichtlich der Schule für Lernbehinderte.