Show Less
Restricted access

Idealismus und Kohärenz

Eine philosophiehistorische Studie

Series:

Norbert Schmuck

Die Kohärenztheorie der Wahrheit als einer der Hauptkonkurrenten der klassischen Korrespondenztheorie hat in neuerer Zeit einen regen Aufschwung und viele Ausformungen erfahren. In der Nachzeichnung der Entwicklung dieser Konzeption aus der neoidealistischen Philosophietradition Englands und den USA zeigt die vorliegende Untersuchung, dass die Kohärenztheorie in ihrem Ursprung eine weitgefächerte philosophische Position darstellte, die mit dem Zentralbegriff der Kohärenz bzw. des Systems sowohl erkenntnistheoretische als auch ontologische Erklärungsarbeit leistete. Die Theorie der Wahrheit als Kernstück konnte dabei durch ihre logische Stringenz zu Recht zu einer der erfolgversprechendsten Wahrheitskonzeptionen der gegenwärtigen Diskussion werden.
Aus dem Inhalt: U.a. die Rezeption Kants und Hegels im Neoidealismus in England und den USA - Erkenntnistheoretisch-ontologische Aspekte der Kohärenztheorie - Die Kohärenztheorie der Wahrheit - Das Kriterium und der Begriff der Wahrheit.