Show Less
Restricted access

Das Bild der Juden Osteuropas

Ein Beitrag zur komparatistischen Imagologie an Textbeispielen von Karl Emil Franzos und Leopold von Sacher-Masoch

Series:

Andrea Wodenegg

Die vorliegende imagologische Untersuchung geht der Frage nach, welche historischen Wurzeln das Bild der Juden im deutschen Sprachraum hat. Der Erhellung des Problems liegen Werke von K.E. Franzos und L. v. Sacher-Masoch, zwei österreichischen Autoren der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zugrunde, da an ihnen auf exemplarische Weise die unterschiedlichen Positionen von Juden und Nichtjuden dargestellt werden können. Die Arbeit soll ferner auch die gesellschaftlichen Konsequenzen dieses literarischen Bildes sichtbar machen.
Aus dem Inhalt: U.a. Geschichte des Judentums - Die Gettogeschichte - Das Vorurteil - Exemplarische Erhellung des Bildes an Texten - Autorenbibliographien.