Show Less
Restricted access

Kritik und Revision

Kafkas Rezeption mythologischer, biblischer und historischer Traditionen

Series:

Rolf J. Goebel

Auf der methodischen Grundlage hermeneutischer und rezeptionsästhetischer Erkenntnisse beschreibt die vorliegende Untersuchung Kafkas Verhältnis zur mythologischen, biblischen und historischen Überlieferung. Als Reaktion auf die Krise der Tradition in der Moderne zeichnet sich in mehreren Kurztexten des Autors ein Rezeptionsprozess ab, der das Überlieferte weder kontinuierlich als zu bewahrendes Erbe fortführt, noch vollständig mit ihm bricht. Vielmehr unterwirft Kafka die genannten Traditionen aus der Perspektive seiner Schaffensgegenwart einer dialektischen Neuinterpretation, die durch ironisch-satirische Kritik und Revision bislang nicht aktualisierte Sinnaspekte im Überlieferten aufdeckt und ihm auf diese Weise neue Bedeutsamkeit für die Moderne verleiht.
Aus dem Inhalt: Theoretische Überlegungen zur literarischen Rezeption mythologischer, biblischer und historischer Traditionen - Kafkas Rezeption griechischer Mythologie (Prometheus, Sirenen-Episode aus der Odyssee, Poseidon u.a.), alttestamentlicher Stoffe (Paradies, Turm von Babel, Abraham) und historischer Gestalten (Alexander der Grosse, Napoleon), u.a.