Show Less
Restricted access

Jahrbuch für Opernforschung

1985

Series:

Michael Arndt and Michael Walter

Der Opernforschung fehlte bislang ein zentrales, periodisch erscheinendes Publikationsorgan. Das Jahrbuch für Opernforschung will diese Marktlücke schliessen und gleichzeitig ein Forum sein für alle Fragen der Opernforschung. Da die Werke des Musiktheaters wirklich effektiv nur interdisziplinär erforscht werden können, soll das Jahrbuch nicht nur Musikwissenschaftlern die Möglichkeit geben,ihre Forschungsergebnisse zu publizieren, sondern auch Literatur- bzw. Theaterwissenschaftlern, die z.B. auf dem Gebiet der Librettoforschung tätig sind.
Band 1 enhält nebst Rezensionen von Noten, Büchern und Schallplatten folgende Beiträge: Der Wahnmonolog des Hans Sachs und das Problem der Entwicklungsform im musikalischen Drame (Carl Dahlhaus) / Tiecks Konzeption des Wunderbaren und Webers Freischütz. Ein Versuch (Hartmut Wecker) / The Tragic Seascape: Sapho and its 12-note chord (David Charlton) / Manon Lescaut als Fabel von der Grille und der Ameise. Eugène Scribes Libretto für Daniel-Françis-Esprit Aubert (Albert Gier) / Variations sur un thème: Masaniello. Du héros de l'histoire à celui de La Muette de Portici (Jean R. Mongrédien) / Zwei Hugenotten-Bearbeitungen des 19. Jahrunderts (Michael Walter).
Aus dem Inhalt: Band 1 enthält Aufsätze zur deutschen romantischen Oper und zur französischen Oper vom Ausgang des 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, ausserdem einen ausführlichen Rezensionsteil (Noten, Bücher, Schallplatten). Die Autoren (und ihre Themen): Carl Dahlhaus (Der Wahnmonolog des Hans Sachs und das Problem der Entwicklungsform im musikalischen Drama) - Hartmut Wecker (Tiecks Konzeption des Wunderbaren und Webers Freischütz) - David Charlton (The Tragic Seascape: J.P.E. Martini's Sapho and its 12-note chord) - Albert Gier (Manon Lescaut als Fabel von der Grille und der Ameise - E. Scribes Libretto für D.F.E. Auber) - Jean R. Mongrédien (Variations sur un thème: Masaniello - Du héros de l'histoire à celui de La Muette de Portici) - Michael Walter (Zwei Hugenotten-Bearbeitungen des 19. Jahrhunderts).