Show Less
Restricted access

Probleme und Konzepte wissenschaftlicher Ausbildung von Berufspädagogen im Prozess hochschulcurricularer Forschung

Untersuchung zur Reform berufspädagogischer Studiengänge, konkretisiert am Beispiel berufspädagogischer Studienreform an der Gesamthochschule Kassel

Series:

Gabriele Wiechmann-Schröder

Seit Beginn der 70er Jahre sind die Studiengänge für Lehrer beruflicher Schulen erheblichen Veränderungen unterworfen, die einerseits aus verschiedenen Reformbemühungen, andereseits aus den sich stark wandelnden Rahmenbedingungen resultieren. Entwicklung und Reformansätze dieser Studiengänge unter Einbeziehung auch von Studienangeboten für Lehrpersonal in nichtschulischen Bereichen der beruflichen Bildung sind Gegenstand zunächst einer Analyse von Gesamtzusammenhängen und -bedingungen. Deren Konkretisierung in einem über zehnjährigen Studienreformprozess an der Gesamthochschule Kassel mit den hier entwickelten Planungskonzepten, Forschungsansätzen und Praxiserfahrungen ist die zweite Ebene der Untersuchung, die daraus zu auch überregionalen Perspektiven wissenschaftlicher Ausbildung von Berufspädagogen kommt.
Aus dem Inhalt: Entwicklung und Reformansätze berufspädagogischer Studiengänge in den 70er Jahren - Berufspädagogische Studienreform an der Gesamthochschule Kassel - Konsequenzen für die aktuelle hochschulcurriculare Diskussion im Bereich der Berufspädagogik.