Show Less
Restricted access

Die Beteiligung der Bürger an der öffentlichen Verwaltung Athens zur Zeit des Perikles

Series:

Andreas Milios-Nikolaou

In der vorliegenden Arbeit wird die Beteiligung des Bürgers an der frühesten Ausprägung der Demokratie in Athen zur Zeit des Perikles untersucht und die Frage diskutiert, ob und in welcher Weise sich von den Formen der Beteiligung in der klassischen Demokratie Argumente für die heutige demokratietheoretische Diskussion gewinnen lassen. Politische Beteiligung wird nicht als Produkt, sondern als Produzent von Demokratie verstanden. Sie wird weder als Instrument oder Mittel noch als «Wert an sich» betrachtet. Sie ist der funktionsfähige Vorgang, der den wirksamen, produktiven und effektvollen Prozess auslöst, welcher die Demokratie begünstigt und realisiert und welcher zur Volksherrschaft führt. Die modernen Demokratien schöpfen ihre Macht aus einer relativen Mehrheit und nicht aus der Gesamtheit des Volkes; deshalb sollten sie nicht mehr Demokratien, sondern Pleiopsephokratien, d.h. Mehrheitskratien, genannt werden.