Show Less
Restricted access

Sophie von La Roche - eine Werkbiographie

Series:

Die Schriftstellerin Sophie von La Roche (1731-1807) kann hinsichtlich ihres Lebens und Werkes als eine für das vorklassische 18. Jahrhundert exemplarische Persönlichkeit, ja als Seismograph der Epoche gelten. Dennoch hat allein ihr Erstlingsroman, die «Geschichte des Fräuleins von Sternheim», in der Forschung nähere Beachtung gefunden. Ihre übrigen Schriften - vor allem das umfangreiche Alterswerk - sind dagegen vergessen und kaum mehr auffindbar. Der Aufarbeitung dieses Werkes, seines biographischen Hintergrundes und seiner volkspädagogischen Zielsetzung im Kontext des wachsenden Bildungsanspruchs der bürgerlichen Frau dient die vorliegende Werkbiographie, die über die populären Schriften der «Erzieherin von Teutschlands Töchtern» auch dem Historiker einen Einblick in den Zeitgeist des 18. Jahrhunderts vermitteln will.
Aus dem Inhalt: Biographischer Hintergrund des Werkes - Einflüsse Richardsons, Rousseaus und St. Pierres - Frauenbild und Bildungsgedanke - «Erzieherin von Teutschlands Töchtern» - Auseinandersetzung mit der Französischen Revolution - Alterswerk und Resignation - Rezeption.