Show Less
Restricted access

Sprache und Metaphorik in Hermann Brochs Roman «Der Tod des Vergil»

Series:

Barbara Lube

Die Arbeit widmet sich Hermann Brochs schwierigem Hauptwerk «Der Tod des Vergil» insbesondere der sprachlichen Organisation dieses Romans, deren verborgene Systematik hier zum ersten Mal aufgehellt wird. Auf der einen Ebene werden Lexikon und Syntax der Sprache Brochs untersucht, auf der anderen wird diese sprachliche Ausprägung als Indikator einer spezifischen Philosophie, einer Haltung, eines «impressionistischen Lebensgefühls» einerseits und der Exilerfahrung andererseits gedeutet.
Aus dem Inhalt: Darstellung der Wirklichkeit - Das Instrument «Sprache» - Bewusstsein und Sprache.