Show Less
Restricted access

Ekstatische Person als Bildungsziel bei Johannes Klimakos

Ein Beitrag zur griechisch-orthodoxen Pädagogik

Series:

Philippos Savvopoulos

In einer «Aufstiegspädagogik» wird die Hinführung der páthe zur apátheia gelehrt. Letztere, ihrer stoischen Bedeutung entkleidet und eher als eine Weiterführung klementinischer Gedanken (Klemens von Alexandrien) zu interpretieren, ist ein Schlüsselbegriff dieser Pädagogik. Von dieser apátheia aus wird u.a. die Stellung des logos zu den páthe in der Erziehung untersucht, sowie die Stellung der Willensbildung dort.
Aus dem Inhalt: Zur Natur des Menschen im Verhältnis zu seinen páthe - Erotische Selbsttranszendenz und Person - Apátheia als Ziel asketischer Selbsttranszendenz.