Show Less
Restricted access

Deutsche Musiker in der Türkei im 20. Jahrhundert

Series:

Cornelia Zimmermann-Kalyoncu

Mit der Vertragsunterzeichnung zwischen Paul Hindemith und der türkischen Regierung im März l935 wurde ein Vorgang der Musikgeschichte eingeleitet, der in seiner Art wohl einmalig ist: Viele deutsche Künstler, unter ihnen Eduard Zuckmayer, Carl Ebert, Ernst Praetorius und Licco Amar, alle Opfer der nationalsozialistischen Kultur- und Rassengesetze, emigrierten in die Türkei und gestalteten dort ein neues Musikleben nach westlichem Muster. Kemal Atatürk, der grosse Sympathie für Deutschland und seine Kultur hegte, gab vielen deutschen Emigranten ein neues Arbeitsfeld und eine neue Heimat; dem eigenen Land ermöglichte er den kulturellen Anschluss an Europa.
Die Arbeit analysiert und dokumentiert Fakten und Hintergründe der Tätigkeit deutscher Künstler in der Türkei.
Aus dem Inhalt: Paul Hindemith als Organisator der türkischen Musikreformen - Analyse und Dokumentation von Fakten und Hintergründen über die Tätigkeit deutscher Musiker in der Türkei.