Show Less
Restricted access

Pädagogik als Praxis der Vernunft

Über die sokratische Methode, das Lernen zu lehren

Series:

Martina Simmler

In dieser Arbeit wird versucht, auf der Grundlage der sokratischen Mäeutik als einer rational legitimationsfähigen Erziehungsmethode, die in der Gegenwart vorherrschenden pädagogischen Ansätze, die diesen Anspruch gleichfalls für sich erheben, einer kritischen Prüfung zu unterziehen. Es handelt sich dabei um den «lerntheoretischen» und den «emanzipatorischen» Ansatz in der Pädagogik. Die kritische Prüfung beschränkt sich jedoch nicht auf den Bereich der Pädagogik allein, sondern führt notwendig im Hinblick auf die theoretischen Implikationen der jeweiligen Modelle in das Gebiet der Philosophie bzw. philosophischen Anthropologie, sowie im Hinblick auf die politisch-pragmatischen Folgen in den Bereich der Politik. Durch die Analyse stellt sich heraus, dass die vorher genannten Modelle hinter der rationalen Legitimationsfähigkeit der sokratischen Methode zurückbleiben, sowie auch mit Bezug auf das Postulat eigenständiges Denken zu fördern, von der angeblich «überalterten» sokratischen Erziehungsmethode übertroffen werden.
Aus dem Inhalt: U.a. Die sokratische Mäeutik - «Emanzipatorische» Pädagogik: Pädagogik als kreative Selbstschöpfung - «Lerntheoretische» Pädagogik - Pädagogik als Problemlösungsstrategie - Zur politischen Relevanz der sokratischen Lehrmethode.