Show Less
Restricted access

Bildungsgeschichte als Sozialgeschichte

Festschrift zum 60. Geburtstag von Franz Pöggeler- Herausgegeben von Heinrich Kanz

Series:

Der Sammelband markiert den Stand der bundesrepublikanischen Bildungsgeschichte durch die Beiträge von 17 Autoren und anhand biographischer/bibliographischer Informationen zum Leben eines Erziehungswissenschaftlers, der seine wissenschaftliche Arbeit im Rahmen einer breit angelegten öffentlichen Tätigkeit in Parlaments-, Regierungskommissionen, Gremien und Verbänden geleistet hat. In den Einzelstudien werden erziehungs- und bildungsgeschichtliche Themen mit der Absicht ausgeführt, den Zusammenhang von Bildungs- und Sozialgeschichte zeitgemäss anzugehen und bis zur neuesten Gegenwart zu erörtern. Die Verfasser bieten neue empirische Teilaspekte auf dem Gesamtgebiet der sozialgeschichtlichen Bildungsforschung und helfen bei der Entwicklung eines geschichtlichen Bewusstseins im Dienst der heutigen Erziehung und Bildung.
Aus dem Inhalt: U.a. Jena-Plan-Pädagogik - Bildungspolitik - Das Bild in der Pädagogik - Entstehung des Terminus «Sozialpädagogik» - Entwicklung der schulischen Mädchenbildung - Selbständiges Lernen bei Gaudig - Bedeutung des «Sozialen» im pädagogischen Bewusstsein - Regionalisierung des Hochschulwesens in Nordrhein-Westfalen - Sozialgeschichte der Fibel - Sozialisationsprozesse der jüdischen Jugend in Deutschland im 19. Jahrhundert - Erwachsenenbildung in der Bundeswehr - Familie im schulischen Wandbild - Historische Schulbuchforschung - Bildung in Belgien - Zur Tätigkeit Franz Pöggelers in Staat und Gesellschaft mit Originalbeiträgen aus dem Deutschen Jugendherbergswerk und dem Bereich des Verteidigungsministeriums - Wissenschaftsbiographie und erziehungsgeschichtliche Bibliographie Pöggelers.