Show Less
Restricted access

Neue Wege nach Narnia und Mittelerde

Handlungskonstituenten in der Fantasy-Literatur von C.S. Lewis und J.R.R. Tolkien

Series:

Marli Schuetze

C.S. Lewis' «Narnia Chronicles» und J.R.R. Tolkiens «The Lord of the Rings» weisen in hohem Masse Bezüge zum Märchen und zur mittelenglischen Romanze auf. Ausgehend von einer Analyse der in diesen Werken eingesetzten Handlungskonstituenten untersucht die vorliegende Arbeit, inwieweit sich die beiden Autoren mit den Vorbildgattungen auseinandersetzen und mit Gattungskonventionen spielen. Indem Modifikationen traditioneller Handlungselemente und deren besondere Bedeutung hinsichtlich der Aussageerfassung verdeutlicht werden, will dieser Beitrag neue Wege zur Betrachtung der Gattung Fantasy weisen.
Aus dem Inhalt: U.a. Zum Begriff von Handlung und Handlungskonstituente - Märchen und Märchenhandlung - Romanze und Romanzenhandlung - Handlung und Aussagekonstitution in der Fantasy-Literatur - Einzelinterpretationen.