Show Less
Restricted access

Die russisch-afghanischen Beziehungen von der ersten russischen Gesandtschaft 1878/79 nach Afghanistan bis zum sowjetischen Einmarsch in Afghanistan am 27.12.1979

Series:

Assad Omar

Anhand westlicher und vor allem afghanischer Quellen sind hier die russisch-afghanischen Beziehungen von 1878/79 bis 1979 rekonstruiert worden. Die Besonderheit der Untersuchung besteht darin, dass versucht worden ist, das Bild zu entwerfen, welches sich die afghanische Elite vom zaristischen Russland und von der späteren Sowjetunion gemacht hat. Welcher Interessenkonflikt lag der Beziehung Afghanistan-Sowjetunion zugrunde, und welche Vorstellungen und Interessen artikulierte die afghanische Aussenpolitik gegenüber dem nördlichen Nachbarn?
Anhand der zwischen Afghanistan und der Sowjetunion geschlossenen Verträge und Abmachungen, die in dieser Arbeit teilweise zum ersten Mal in die deutsche Sprache übersetzt vorliegen, wird die Entwicklung der Beziehungen der beiden Länder zueinander analysiert.
Aus dem Inhalt: Mit dem Einmarsch sowjetischer Truppen fand damit eine Politik einen vorläufigen Höhepunkt, die über Beistandspakte im 19. Jahrhundert, Freundschafts-, Wirtschafts- und Hilfsabkommen sowie immer wieder erneute Verträge über die Respektierung nationaler Unabhängigkeit in der Annexion des Landes endete.