Show Less
Restricted access

Das faktographische Fernsehspiel Dieter Meichsners

Series:

Brigitte Domurath

Während Fernsehspiele heute aus dem Bewusstein ästhetischer Erinnerung fast verschwunden zu sein scheinen, waren die sechziger Jahre der «geometrische Punkt» (O. Storz) in der Fernsehspielgeschichte. Politische Fernsehspiele wie Dieter Meichsners «Besuch aus der Zone», «Preis der Freiheit» und besonders «Alma Mater» über die Berliner Studentenbewegung wurden zum öffentlichen Ereignis oder Ärgernis.
In dieser Arbeit wird belegt, dass Politik im Fernsehspiel nicht nur eine Frage des politischen, sondern vor allem auch des künstlerischen Standpunkts ist. Die Fernsehspiele werden erstmals literaturwissenschaftlicher Analyse unterzogen, indem sie als «literarisches Zwischenland» zwischen Roman, Drama und Film begriffen werden.
Aus dem Inhalt: Das Fernsehspiel als Kunst «am Tabellenende» - Einflüsse aus Drama und Dokumentarfilm - Ost-West-Fernsehspiele - Geschichte im Fernsehspiel - Politik im Fernsehspiel - Fakten und Fiktion: Mischung schlechter Farben?