Show Less
Restricted access

Der Romanbrief in der englischen Literatur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert

Series:

Herbert-Günther Klein

Im englischen Roman findet sich seit der Renaissance eine zunächst zunehmende, gegen Ende des 18. Jahrhunderts aber wieder abnehmende Zahl von fiktionalen Briefen, die in unterschiedlichster Weise eingesetzt werden. Die vorliegende Arbeit geht den Gründen für diese Entwicklung nach, beschreibt Quellen und Einflüsse, untersucht die Geschichte des Romanbriefs in England vom 16. bis zum 18. Jahrhundert und gibt eine systematische Darstellung seiner Funktionen.
Aus dem Inhalt: Quellen und Einflüsse - Funktionsgeschichte - Der Romanbrief als Kommunikationsmittel - Brief und Roman - Systematischer Katalog.