Show Less
Restricted access

Jugend und Religion in Europa

Bericht eines Symposions

Series:

Ulrich Nembach

Das Christentum ist in einem Wandel begriffen. Die Jugend kann von diesem Geschehen nicht unbeeinflußt bleiben, zumal sie selbst sich in einem Wandel zwischen Kindheit und Erwachsensein befindet.
Die daraus resultierenden Fragen bedürfen einer Ideologie, Länder und Blöcke überschreitenden, europäischen kirchen- und religionssoziologischen Analyse. Diesem Ziel diente ein Symposion, das vom 8. bis 10. Mai 1986 in Göttingen stattfand.
Aus dem Inhalt: Ergebnisse empirischer und phänomenologischer Analysen aus Nord- und Süd-, aus West- und Osteuropa einschließlich der Diskussion der Ergebnisse und Analysen. Fazit: Die am Christentum orientierte Religion der Jugend Europas kennt keine konfessionellen oder politischen Grenzen.