Show Less
Restricted access

Die ovidische Daphne und ihre Rezeption in der englischen Literatur des 16. und 17. Jahrhunderts

Series:

Jutta Wulff

Ovids psychologisierende Darstellung mythischer Stoffe ist der Grund für die breit gefächerte Rezeption seiner Erzählungen. Die Interpretation der ovidischen Daphne-Episode dient daher sowohl dem Verständnis ovidischer Erzählkunst als auch der Rezeption dieses Mythos in der englischen Renaissance-Literatur. In einer Auseinandersetzung mit der neueren Rezeptionsästhektik zeigt sich, dass für die Rezeption nicht allein der Rezipient, sondern in erster Linie die antike Vorlage bestimmend ist. In ihren zahlreichen literarischen Metamorphosen ist stets die ovidische Daphne Ausgangspunkt für die Umgestaltung des Mythos.
Aus dem Inhalt: Interpretation der ovidischen Daphne-Episode - Auseinandersetzung mit der neueren Rezeptionsästhektik - Analyse der englischen Rezeption - Daphne-Rezeption in der englischen Literatur des 16./17. Jahrhunderts.