Show Less
Restricted access

Des Teufels Werber

Mittelalterliche Lasterdarstellung und Gestaltungsformen der Fastnacht

Series:

Ausgangspunkt der vorliegenden Arbeit war die Kostümgestaltung der Nürnberger Schembartläufer sowie der Fastnachtsgewänder im allgemeinen. Bisher noch unberücksichtigtes Text- und Bildmaterial lieferten jedoch neue Erkenntnisse, sodass sich die Untersuchung zu einer Gesamtbetrachtung der Fastnacht erweiterte und vor allem Laster-, Buss- und Vergeltungslehren einer eingehenden Deutung unterzogen wurden. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen Gestaltungsformen und Vermittlungswege der christlichen Lasterlehre. An der Darstellungsweise der Lasterpersonifikationen wird der Ausgangspunkt solcher Motive vom theoretischen Sprachbild theologischer Schriften bis in den Bereich mittelalterlicher Brauchgestaltung nachgezeichnet, wobei der Einfluss abstrakten theologischen Denkens auf populäres Brauchgut am Beispiel der Fastnacht demonstriert wird.
Aus dem Inhalt: Die Lastervorstellungen des Christentums als Grundlage tradierter Bild- und Brauchtopoi - Visionsberichte als Leitfaden zum tugendhaften Leben - Literarische Bearbeitungen des Lastergedankens - Die Verdichtung laster- und tugendhafter Eigenschaften im Streitgedicht und -spiel - Ikonographische Darstellungen der Sünde - Laster und ihre spezifischen Tätigkeiten - Einzelne Aspekte der Lastergestaltung - Die Sünde im Einfluss der Gestirne - Höllen- und Lastergestaltung im Theaterspiel und Fastnachtsbrauch Italiens.