Show Less
Restricted access

Untersuchungen zu den Feuilletonromanen von Paul Féval

Series:

Heilo Fritz

Die vorliegende Arbeit versteht sich als Beitrag zur Erforschung des Feuilletonromans. Ihr geht es besonders um das Spannungsfeld zwischen dem Medium Zeitung und dem Roman. Die ökonomische Bedeutung des Romans für die Zeitung setzt den Autor unter Erfolgszwang. Gleichzeitig schränkte die Forderung nach unbedingter Moralität der Texte ihn in der inhaltlichen Gestaltung ein. Die «scheibchenweise» Veröffentlichung verpflichtete ihn zu speziellen Arbeitsmethoden. Die Untersuchung sämtlicher Feuilletonromane Paul Févals zeigt auf, wie ein Autor mit den verschiedenen, sich z.T. widersprechenden Anforderungen fertig wurde.
Aus dem Inhalt: U.a. Produktionsmechanismen des Feuilletonromans - Féval und die Frauen - Féval und die Politik.