Show Less
Restricted access

Dichtung und Ideologie: Völkisch-nationales Denken im Werk Rudolf Georg Bindings

Series:

Bernhard Martin

Bindings Schriften reflektieren bedingt durch ihren Aufbau auf den lebensphilosophischen Erlebnisbegriff in starkem Masse soziale und politische Entwicklungen in Deutschland im Zeitraum von 1871-1938. Die Studie stellt die Verarbeitung von völkisch-nationalen Ideologemen in Bindings Werk dar und untersucht, in wieweit das von Binding vertretene Denken als Vorstufe für den Hitlerfaschismus angesehen werden muss.
Aus dem Inhalt: U.a.: Der Bindingsche Erlebnisbegriff und seine Grundlage in der Lebensphilosophie - Bindings Dichtungskonzept - Die Wilhelminische Zeit, der 1. Weltkrieg, die Weimarer Republik und das 3. Reich aus der Sicht Bindings.