Show Less
Restricted access

Zu Heideggers Gedanken vom Ende der Metaphysik

Series:

Fernando Lleras

Die Entfaltung und Beantwortung der Frage nach dem Ende der Metaphysik im Umfeld Heideggers Denken ist nicht zu trennen von der Seinsfrage. Die letztere birgt eine zweifache Frage in sich: 1. Die nach dem Sein des Seienden als die die Metaphysik leitende Frage, und 2. die nach dem «Sein selbst» als die Frage nach der Sache des Denkens am Ende der Metaphysik und in eins damit als der Versuch einer Bestimmung dessen, was heute ist. Die Hauptthese der vorliegenden Abhandlung lautet also: Erst mit der Unmöglichkeit der metaphysischen Frage nach dem Sein des Seienden, d.h. mit dem Ende der Metaphysik, wird Heideggers eigentümliche Frage nach dem «Sein selbst» möglich und überhaupt verständlich.
Aus dem Inhalt: Heideggers Grundbewegung des Denkens - Die Vollendung der Metaphysik in Nietzsches Denken - Das Phänomen des Nihilismus - Das Wesen der Technik - Das Wesen der Metaphysik.