Show Less
Restricted access

Hausgeister

Die Vorstellungen Die Vorstellungen übernatürlicher Schützer und Helfer in der deutschen Sagenüberlieferung

Series:

Erika Lindig

Die Arbeit befasst sich mit Formen, Wesen, Glaubensgrundlagen, Funktionen und Wandlungen der deutschen Hausgeistvorstellungen, wie sie in den Erzählsammlungen des 19./20. Jahrhunderts überliefert sind. Von den bisherigen Forschungsarbeiten hebt sich diese Untersuchung darin ab, dass sie typologisch zwischen «Hausgeist» und «Geister im Haus» scheidet und die verschiedenen kontaminierten Schichten der Entwicklung des Hausgeistglaubens freilegt. Darüberhinaus werden die Erkenntnisse mittels Quantifizierung gestützt. Mit der vorliegenden Studie soll ferner eine Lücke in der historischen Erzählforschung der deutschen Überlieferung geschlossen und eine fundierte Grundlage für vergleichende Hausgeistuntersuchungen geboten werden.
Aus dem Inhalt: U.a. Unterscheidung zwischen «Hausgeist» und «Geistern im Haus» - Darstellung und Analyse der Hausgeistüberlieferung - Funktionen und Glaubenswirklichkeit - Entwicklungen - Heinzelmännchen von Köln (Bequemlichkeitsfiktion) - Populäre Hausgeistvorstellungen heute.