Show Less
Restricted access

Skizzen zur Physikdidaktik

Series:

Die zwölf Skizzen spannen einen vieldimensionalen Perspektive-Raum für physikdidaktische Lehre und Forschung auf.
Betrachtungen über den Charakter und die Bedeutung der Physikdidaktik als akademische Disziplin, bildungsphilosophische Gedanken im Laufe der Geschichte, ein daraus folgendes Modell der Physiklehrerausbildung und die Definition einer neuen Lehrerrolle werden ebenso erörtert wie psychologische Grundlagen und Forschungsergebnisse zum Lehren und Lernen von Physik, die Rolle der Physikdidaktik im Zeitalter der Technologie und die Bedeutung von Affekten im Physikunterricht. Ein physikalisches Unterrichtsmodell und didaktische Reflexionen zu kernphysikalischen Schulkenntnissen und ethischen Aspekten nach Tschernobyl sind für praktizierende Lehrer von besonderem Interesse.
Aus dem Inhalt: Definition von Physikdidaktik - Bildungsphilosophische Gedanken von Platon bis zur Gegenwart - Kognitionspsychologie und naturwissenschaftlicher Unterricht - Schülervorstellungen zur Bewegung - Ein physikalisches Unterrichtsmodell - Affektive Aspekte der Vermittlung von Physik - Kernenergie in der Schule.