Show Less
Restricted access

Edith Stein - Von der Phänomenologie zur Mystik

Eine Biographie der Gnade

Series:

Andres J. Bejas

Es wäre ein grosser Fehler zu meinen, dass der Weg Edith Steins zur Mystik mit dem Abschluss ihres letzten schriftlichen Werkes zu Ende gegangen sei. Dieses Werk ist uns unvollendet erhalten geblieben, ihr Leben erreichte jedoch seine Vollendung in der Liebesvereinigung des Martyriums. Dieses Leben war auch die Verwirklichung einer Idee und ihre Gedanken (auch die Gedanken des Herzens) waren die Grundlage ihres Lebens. Nur aus diesem Zusammenhang von Leben und Werk kann man die Ganzheit ihrer Grösse verstehen und die Tiefe ihrer Innerlichkeit durchschauen. - Wenn das Leben und Werk eines Verfassers untersucht wird, entsteht daraus eine «Biographie». In diesem Fall handelt es sich jedoch um eine «aussergewöhnliche» Biographie, die nicht nur für historische Daten und wissenschaftliche Analysen einen Platz hat, sondern auch für das meist verborgene, aber immer wirkende Werk der Gnade Gottes. Hier handelt es sich um eine solche Biographie.
Aus dem Inhalt: Der Weg zur Phänomenologie - Die Erfahrung der Begegnung - Grundlagen der Stein'schen Mystik - In der Schule des Karmels: Teresa von Avila und Johannes vom Kreuz - Die Wissenschaft des Kreuzes - Dazu ein Maunskriptenverzeichnis und eine vollständige Bibliographie.