Show Less
Restricted access

Arbeitszeitmanagement als Instrument der Unternehmensplanung

Eine dynamische Analyse der Implikationen betrieblicher Arbeitszeitgestaltung

Series:

Klaus Kohlöffel

Die Analyse des Phänomens «Arbeitszeit» zeigt, dass es sich hierbei keineswegs um eine starre Grösse handelt, die im Zeitablauf unbeeinflussbar ist und damit unverändert bleibt. Deshalb ist im unternehmerischen Entscheidungsprozess die Arbeitszeit nicht mehr als fest vorgegebener Parameter, sondern als eine Entscheidungsvariable zu betrachten. Diese Variable gilt es zu analysieren und im Hinblick auf das Zielsystem des Unternehmens festzulegen.
Das Ziel der vorliegenden Untersuchung ist, das Arbeitszeitmanagement von industriellen Unternehmen bei seiner Aufgabe einer effizienten betrieblichen Arbeitszeitgestaltung zu unterstützen. Zu diesem Zweck wird eine systemanalytische Simulationsstudie durchgeführt.
Aus dem Inhalt: Die Arbeitszeit und ihre Gestaltungsdimensionen - Ein systemanalytisches Simulationsmodell zur Unterstützung des Arbeitszeitmanagements - Betriebswirtschaftliche Konsequenzen aus den Arbeitszeitmodellen.