Show Less
Restricted access

Johann Caspar Ferdinand Fischer

Hofkapellmeister der Markgrafen von Baden

Series:

Rudolf Walter

Johann Caspar Ferdinand Fischer blieb sein ganzes Berufsleben, mehr als 50 Jahre, als Hofkapellmeister im Dienst des gleichen Fürstenhauses. Seine Wirkungsorte Schlackenwerth und Rastatt sowie das künstlerische Personal werden vorgestellt, unbekannte Daten zu seiner Familie mitgeteilt, zeitgenössische Berichte zitiert. Die teils gedruckten, teils handschriftlich überkommenen Kompositionen sind gekennzeichnet und in das Musikschaffen der Zeit eingeordnet. Seine Wirkung bei Mit- und Nachwelt wird untersucht (u.a. übernahmen J.S. Bach und G.F. Händel Themen; die kühne Verwendung entlegenerer Tonarten in der Orgelsammlung «Ariadne musica» fand erst in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts Nachahmung und Fortsetzung).
Aus dem Inhalt: Fischers Leben und Wirken in seiner Zeit - Sein künstlerisches Schaffen - Die Wirkung der Kompositionen bei Mit- und Nachwelt.