Show Less
Restricted access

Edition und Ausgabentypologie

Eine Untersuchung der editionswissenschaftlichen Literatur des 20. Jahrhunderts

Series:

Heinrich Meyer

Der Prozess der Edition erst macht Texte zugänglich. Verlässliche Editionen bilden die Grundlage nicht nur literaturwissenschaftlicher, sondern jeglicher wissenschaftlicher Beschäftigung mit originalen Texten. Die Charakteristik der einzelnen Editionstypen, von denen die historisch-kritische Ausgabe nur der bekannteste ist, wird anhand der editionswissenschaftlichen Literatur des 20. Jahrhunderts genauer untersucht. Die neuartige Systematik der Editionsfaktoren bietet den Beschreibungsraster und lässt Tendenzen in der Entwicklung der Ausgabentypologien sichtbar werden. Die Ergebnisse geben zudem auch auf die Frage der modernisierenden Texteingriffe eine klare Antwort, da erstmals deren ausgabentypologische Bedingtheit reflektiert wird.
Aus dem Inhalt: Die verschiedenen Ausgabentypen - Die ausgabentypologische Bedingtheit normalisierender und modernisierender Texteingriffe - Modifizierte Systematik der Editionsfaktoren - Ausgabentypologien in der editionswissenschaftlichen Literatur des 20. Jahrhunderts.