Show Less
Restricted access

Der religionsgeschichtliche und theologische Hintergrund einer neutestamentlichen Christusprädikation

Series:

Paul-Gerhard Müller

Die gegenwärtige Diskussion um die Entstehung und Deutung der neutestamentlichen Christologie kann nur dann positiv weitergeführt werden, wenn zuerst die methodologischen Implikationen der Interpretation direkter und indirekter Christologie erklärt werden. Am Beispiel der ntl. Christusprädikation «Archegos-Anführer» wird in dieser Studie der Ertrag einer linguistisch kontrollierten Titelanalyse für die Frage nach der Genese vor- und nachösterlicher Christologie aufgezeigt. Dabei werden erstmals Ansätze der neueren Sprachwissenschaft für die exegetische und religionsgeschichtliche Ableitung der Christologie ausgewertet.