Show Less
Restricted access

32 e Symposium International FESF Strasbourg

Des anciens et des nouveaux droits fonciers dans leur contexte culturel- Old and new land tenure rights in their cultural context- Zur Systematik alter und neuer Bodenrechte im kulturellen Kontext

Series:

Hagen Henry and Rusen Keles

Le 32 e symposium international 2002 organisé par la Faculté Européenne des Sciences du Foncier (FESF) de Strasbourg était consacré aux problèmes liés au changement des droits fonciers en Europe et dans des pays en voie de transformation et de développement. Les experts réunis à cette occasion se sont notamment penchés sur la problématique du changement du droit sous l’angle de la globalisation, sur l’impact du droit de l’environnement sur la propriété foncière, ainsi que sur la question de l’harmonisation de la juridiction des régions développantes comme la Russie, la Corée du Nord et l’Afrique subsaharienne. Le volume inclut une contribution de Paul Trappe consacrée à la problématique de l’utilisation de l’eau dans les sociétés africaines.
On the occasion of the 32 nd international symposium 2002, experts of the Faculté Européenne des Sciences du Foncier (FESF) Strasbourg dealt with problems of changes in land rights in Europe and in transforming and developing countries. The contributions focused on fundamental questions of changes in rights under the aspect of globalization, on the influences of the environmental right on land property, and on the question of right adjustment of developing regions like Russia, North Korea and Africa south of the Sahara. The volume includes an appendix by Paul Trappe on the use of water in societies in Africa.
Experten der Faculté Européenne des Sciences du Foncier (FESF) Strasbourg befassten sich anlässlich des 32. Symposiums 2002 mit Problemen des Wandels von Bodenrechten in Europa und in Transformations- und Entwicklungsländern. Diskutiert wurden grundlegende Fragen des Rechtswandels unter dem Aspekt der Globalisierung, Einflüsse von Umweltrecht auf Bodeneigentum, sowie die Frage der Rechtsangleichung sich entfaltender Regionen, wie Russland, Nordkorea und Afrika südlich der Sahara. Der Band enthält einen Anhang von Paul Trappe zum Thema Wassernutzung in Gesellschaften Afrikas.
Contenu/Contents/Aus dem Inhalt: Hagen Henry/Ruşen Keleş: Vorwort/Preface – Willy Kraus: Erweiterungen und Einschränkungen von Rechtspositionen und individuellen Handlungsspielräumen im Verlaufe von Globalisierungsprozessen – Maguelonne Déjeant-Pons: Le modèle de loi sur la gestion durable des zones côtières et le code de conduite européen des zones côtières – Hans-Friedrich Freiherr von Dörnberg: Der Einfluss des vom öffentlichen Interesse gestützten Umweltrechts auf das Eigentum am Boden. Dargestellt am Beispiel der land- und forstwirtschaftlichen Bodennutzung in Deutschland – Thomas Kalbro: Private Compulsory Purchase and the Public Interest – Hans Mattsson: Towards Three Dimensional Properties in Sweden – Erwin Hepperle: Bodenbezogenes Bodenrecht: Überfällige Annäherung von Terrestrischem und Rechtssystem – Hans Neuhofer: Wohnungseigentum. Eine zeitgemässe Wohnform – Herman W. de Wolff: Urban Land Readjustment: Establishing Joint Ownership as a New Tool for Urban Regeneration in the Netherlands – Ruşen Keleş: The Culture of Squatting, Land Rights, and the Realities of Globalisation – Hartmut Dietrich: Altes und neues Bodenrecht in Russland – Hans-H. Münkner/Jeon Hyeong-Soo: Genossenschaften in der Democratic People’s Republic of Korea (DPR Korea) – Hagen Henry: Législation foncière en Afrique noire. Passé, présent et futur – Guido Leidig: Naturverständnis und Naturnutzung im kulturellen Zeitkontext – Paul Trappe: Wassernutzung in Gesellschaften Afrikas südlich der Sahara - Schwerpunkt der Entwicklungspolitik? (Forschungsprojekt).