Show Less
Restricted access

Nova Acta Paracelsica

Series:

Urs Leo Gantenbein and Pia Holenstein Weidmann

Die Nova Acta Paracelsica sind die Zeitschriftenreihe der Schweizerischen Paracelsus-Gesellschaft und erscheinen jährlich. Darin befassen sich renommierte Forscherinnen und Forscher neben vielversprechendem Nachwuchs im weitesten Sinn mit der Person Theophrastus von Hohenheim (ca. 1493-1541), seinem Werk, seiner Wirkung oder seiner Zeit. Nach Möglichkeit werden auch unbekannte literarische Werke über Paracelsus zugänglich gemacht.
Die neueste Ausgabe 2003 ist dem kontroversen Thema Alchemie gewidmet. Damit befassen sich die Autoren Alois Maria Haas, Lucien Braun, Regula Forster und Udo Benzenhöfer. Olaf Räderer stellt den Autor Herbert Fritsche vor und veröffentlicht dessen unbekannte Gedichte über Paracelsus. Ergänzt wird die Publikation durch Rezensionen von Büchern mit Bezug zu Paracelsus.
Aus dem Inhalt: Alois Haas: Magie im Geiste der Mystik: ein Renaissancekonzept – Lucien Braun: Magie bei Paracelsus – Regula Forster: Hermetisches und Alchemisches in einer arabischen Fassung des pseudo-aristotelischen Secretum secretorum – Udo Benzenhöfer: «De vita longa» - ein schwieriger Text des Paracelsus über das lange Leben – Olaf Räderer: Herbert Fritsche, ein Grenzgänger im Niemandsland – Herbert Fritsche: Gedichte im Dunstkreis des Paracelsus.