Show Less
Restricted access

Diederich von dem Werder

Versuch einer Neuwertung seiner Hauptwerke

Series:

Gerhard Dünnhaupt

Getreu dem Übersetzungsprogramm der Fruchtbringenden Gesellschaft bleibt sich Werder stets seiner Aufgabe bewusst, die Meisterwerke fremder Literaturen unter Beibehaltung des Originalstils seinen Landsleuten zugänglich zu machen. Die Tassoübersetzung «Gottfried» ist nicht allein die erste deutsche Stanzendichtung, sondern auch das wichtigste voropitzsche Alexandrinerepos. Der spätere «Rasende Roland» wirkt im Vergleich zu Ariostos Original wesentlich volkstümlicher. Die Friedensrede ist nicht, wie bisher vermutet, ein Originalwerk, sondern eine Erasmus-Imitatio. Mit dem Roman «Dianea» schliesslich dringt der neuartige, marinistisch-gekünstelte Prosastil erstmals nach Deutschland ein.