Show Less
Restricted access

Eine Einführung in die Koranwissenschaften

ʿUlūm al-Qurʾān

Series:

Dorothea Krawulsky

Bisher haben sich nicht allzu viele Forscher der westlichen Islamwissenschaft mit den Koranwissenschaften beschäftigt. In der klassischen arabisch-islamischen Literatur gibt es seit etwa dem 15. (nach islamischem Kalender seit dem 9.) Jahrhundert Monographien über die Koranwissenschaften, zu denen achtzig islamische Wissenschaften gehören. Gegenstand dieser achtzig Wissenschaften ist der Koran als offenbartes Wort Gottes und als Text. Heute werden an den modernen arabisch-islamischen Universitäten die Koranwissenschaften wieder als Studienfach betrieben und neue Arbeiten dazu verfaßt.
Diese Studie ist die erste westliche Monographie zu den Koranwissenschaften. Allerdings konnten hier nicht alle Themen der Koranwissenschaften ausführlich behandelt werden, sondern nur ein kleiner, wichtiger Teil davon. Im Brennpunkt der Untersuchung stehen die Gegenüberstellung der westlichen und der muslimischen Forschung auf diesem Gebiet und die unterschiedlichen Sichtweisen der Position des Korans in der Geschichte des Islams.
Aus dem Inhalt: Der Begriff ʿulūm al-Qurʾān – Die Literaturgattung Koranwissenschaften und ihre Entstehungszeit – Die 80 Koranwissenschaften – Prophetie und Offenbarung im Koran und in der islamischen Tradition – Die islamische Überlieferung und die westliche, kritische Forschung – Die Sammlung des Korans unter den ersten drei Kalifen aus muslimischer und westlicher Sicht – Die Bedeutung von mekkanisch und medinensisch im Koran und was daraus resultiert.