Show Less
Restricted access

Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses Paris 2005- «Germanistik im Konflikt der Kulturen»

Band 3- Deutsch lehren und lernen im nicht-deutschsprachigen Kontext- Betreut von Jacques Athias, Shrishail B. Sasalatti und Gerardus Westhoff- Übersetzen im Kulturkonflikt- Betreut von Bernard Banoun, Gertrude Durusoy und Irene Weber-Henking

Series:

Jean-Marie Valentin

Den 3. Band der Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses Paris 2005 bilden zwei Sektionen, die sich beide mit dem Verhältnis der deutschen Sprache zu anderen Sprachen auseinandersetzen.
In der Sektion «Deutsch lehren und lernen im nicht-deutschsprachigen Kontext» steht – nach der curriculumspolitischen Perspektive – die Frage im Mittelpunkt, wie sich das Fach Deutsch als Fremdsprache von der muttersprachlichen Ausbildung unterscheiden kann und soll. Mit anderen Worten: Wie soll ein situationsgemässes und zielgerechtes Curriculum für Auslandsgermanistik aussehen? Bei der didaktischen Perspektive hingegen wird untersucht, wie eine Fremdsprache, insbesondere Deutsch, in einem institutionellen Kontext erworben wird.
Im Rahmen der Sektion «Übersetzen im Kulturkonflikt» werden verschiedenste Übersetzungspraktiken betrachtet. Das weite Spektrum der Beiträge umfasst die Praxis literarischen Übersetzens, das Übersetzen von Fachsprachen und Spezialgebieten, die Didaktik des Übersetzens, sowie Theorien der Übersetzungswissenschaft.
Aus dem Inhalt: Deutsch als Fremdsprache (DAF) – Übersetzungstheorie und -praxis im interkulturellen Kontext – Bilder der deutschen Sprache – Kognitionspsychologie – Kreatives Schreiben – Deutsch als Regionalsprache – Literarische Übersetzung – Übersetzung philosophischer Texte – Lyrikübersetzung – (Un)übersetzbarkeit.