Show Less
Restricted access

Das vierte Buch der Historien von Gregor von Tours

Edition mit sprachwissenschaftlich-textkritischem und historischem Kommentar- Teil 1 und 2

Series:

Kai Peter Hilchenbach

Die Arbeit wurde 2005 mit dem Preis der Antonie Wlosok-Stiftung ausgezeichnet.
Die «Zehn Bücher Geschichten» (Decem libri Historiarum) Gregors von Tours (538/39 bis 594) stellen eine wichtige Quelle für die Geschichte West- und Mitteleuropas nach dem Ende des Weströmischen Reiches dar. Der Text dieses Werkes liegt bislang jedoch nicht in einer Ausgabe vor, die den aktuellen Stand der Gregor-Forschung berücksichtigt.
Diese Lücke soll hier exemplarisch für das vierte Buch geschlossen werden. Der mit kritischem Apparat edierte Text geht auf eine eigenständige Untersuchung der Überlieferung zurück, beruhend auf einer Neukollation der massgeblichen Handschriften. Die aufgenommenen Lesarten sowie die Sprachform werden in einem sprachwissenschaftlich-textkritischen Kommentar erörtert und zum allgemeinen Sprachstand des Lateins in der Übergangszeit von der Spätantike zum Frühmittelalter in Bezug gesetzt. Hinzu kommen Untersuchungen zur Grammatik und zum Vokabular Gregors. Ein historischer Kommentar, in welchem Parallelquellen sowie Sekundärliteratur zu einzelnen Forschungsproblemen der Geschichte der Völkerwanderungszeit erörtert werden, rundet die Arbeit ab.
Aus dem Inhalt: Beschreibung der Textzeugen – Untersuchung der Überlieferungsverhältnisse – Sekundärüberlieferung – Darlegung der Editionsprinzipien – Text mit Apparat – Kritischer Anhang – Sprachlich-textkritischer Kommentar – Historischer Kommentar.