Show Less
Restricted access

Simpliciana XLII (2020)

Series:

Edited By Peter Hesselmann

Der XLII. Jahrgang der Simpliciana enthält die Vorträge, die während der Tagung der Grimmelshausen-Gesellschaft zum Thema „Dispositionsformen und Ordnungsvorstellungen bei Grimmelshausen und in der Literatur der Frühen Neuzeit“ Anfang August 2020 in Münster gehalten wurden. Zusätzlich werden fünf Beiträge veröffentlicht, die sich dem Werk Grimmelshausens aus verschiedenen Perspektiven nähern.

Show Summary Details
Restricted access

„Schreiben wolle er!“ Auf den Spuren des Ich-Erzählers in die Gegenwart(sliteratur): Günter Grassʼ Das Treffen in Telgte in der Neuausgabe von 2018

„Schreiben wolle er!“ Auf den Spuren des Ich-Erzählers in die Gegenwart(sliteratur): Günter Grass’ Das Treffen in Telgte in der Neuausgabe von 2018

Extract

NICOLA KAMINSKI (Bochum)

gewidmet den Teilnehmern und Teilnehmerinnen

meiner Propädeutischen Übung im Winter 2019/20

Die im Spätherbst 2018 bei Steidl herausgekommene Neuausgabe von Günter Grass’ Erzählung Das Treffen in Telgte, gebunden wie der Erstdruck aus dem Jahr 1979 und dessen roten Leineneinband im farbigen Vorsatz zitierend, gegenüber dem zierlichen Oktavband jedoch um drei Zentimeter in der Breite, dreieinhalb in der Höhe zu stattlichem Großoktav herangewachsen (Abb. 1): diese Neuausgabe1 hat weder publizistisch noch (soweit das schon zu beurteilen ist) literaturwissenschaftlich Aufsehen gemacht.2 Allem Anschein nach hat man das Buch als bibliophiles Remake wahrgenommen, mit dem Geleitwort eines gut eine Generation jüngeren Autors, Ingo Schulze, der im indefiniten „Wer das Glück hatte, Günter Grass als Kollegen zu erleben…“ wohl auch sich selbst mitmeint,3 „zumindest bei einem der Literaturtreffen […], zu de←269 | 270→nen“ Grass „seit 2005 jährlich nach Lübeck einlud“, mit dabei war.4 Daß die Neuausgabe in konzeptueller Hinsicht etwas Neues leisten könnte, diese Ausgangsvermutung besteht offenbar gar nicht erst; anders als die 1987 von Volker Neuhaus herausgegebene zehnbändige Werkausgabe5 oder die zwanzig Bände umfassende Günter-Grass-Gutenberg-Edition vom selben Herausgeber sowie von Daniela Hermes, die zwischen 2001 und 2008 in einzeln gebundenen Werk(einheit)en erschienen ist,6 anders auch als die Erstauflage in der Sammlung Luchterhand 1985, wo erstmals als Anhang der „Erzählung […] dreiundvierzig Gedichte aus dem Barock“ ausgewiesen sind,7 wird die posthume Neuausgabe von 2018...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.