Show Less

Ungarn vererben?

Intergenerationelle Tradierung von Zugehörigkeit am Beispiel ungarischer Immigranten in der Schweiz

Series:

David Zimmer

In der Schweiz aufgewachsene Kinder von Immigranten fühlen sich oft stark der Herkunftskultur bzw. dem Herkunftsland ihrer Eltern verbunden, obwohl sie diese(s) nicht oder nur sehr bedingt aus eigener Anschauung kennen. Wie kommt dieses – oftmals diffuse – Gefühl der Verbundenheit und Zugehörigkeit zustande?
Im vorliegenden Buch wird dieser Frage am Beispiel ungarischer Immigranten in der Schweiz nachgegangen. Auf der Grundlage von sozialwissenschaftlichen Interviews mit drei Dutzend ungarischen Immigranten der ersten, zweiten und dritten Generation werden verschiedene Felder sozialer Interaktion untersucht, in denen sich das Zugehörigkeitsgefühl zur ungarischen Kultur bzw. zu Ungarn herauskristallisiert: Sprache, Name, Familie und Verwandtschaft, Ungarnaufenthalte, Kontakte zu Ungarn in der Schweiz, Vereine und Institutionen, Ehepartner, Brauchtum und Religion, bildungsbürgerliche Kultur, Staatsangehörigkeit, Alltag.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

12. Bibliographie 535

Extract

535 12. Bibliographie Entgegen der Usanz insbesondere in den Geschichtswissenschaften verzichte ich im folgenden Literaturverzeichnis darauf, analytisch zwischen (Primär-)Quellen («Überrest») und (Sekundär-)Literatur («Tradition») zu unterscheiden. Ziel ist die möglichst rasche Wieder- auffindbarkeit der zitierten Publikationen. Einzig die nichttextlichen Dokumente (Radiobeiträge, Filme) sind separat aufgeführt. Der eigentlichen bibliographischen Angabe vorangestellt und mit Unterstreichung hervorgehoben ist jeweils der Zitiertitel, und zwar im Format «Autor Jahr», «Kurztitel (Jahr)» bzw. «Zeitungstitel». Webseiten und Internetinhalte sind nur dann aufgeführt, wenn ein/e Autor/in und ein aussagekräftiger Titel vorliegen und von einer gewissen zeitlichen Beständigkeit ausgegangen werden kann; in allen anderen Fällen wird die Internetquelle ausschliesslich in der jewieli- gen Anmerkung zitiert. Fachliteratur, Belletristik, gedruckte Quellen Aargauer Zeitung: Aargauer Zeitung [Tageszeitung; verschiedene Regionalausgaben], Aarau etc. 1996–2004. Accola 2002: David Accola: Der militärhistorische Wanderweg Stelvio–Umbrail : ein Beglei- ter zu drei Schauplätzen des Ersten Weltkrieges, Flims: Verein Stelvio-Umbrail 14/18 2002. Adato 1997: Allison Adato: Camera at work : Robert Capa, in: Life, New York März 1997, S. 98–102. Aeschbach 1984: Karl Aeschbach: Asylpolitik und Ausländerpolitik, in: Heinz Däpp et al. (Hrsgg.): Asylpolitik gegen Flüchtlinge, Basel: Lenos Verlag 1984, S. 227–241. Ahn 2007: Thomas von Ahn: Staat, Nation, Europa : Ungarn und die Auslandsungarn, in: Osteuropa, Berlin November 2007 (Jg. 57, H. 11), S. 177–194. 536 Ahn 2008: Thomas von Ahn: Pál Szvatkó und die Schweiz als Projektionsobjekt einer Utopie, in: Drei Raben : Zeitschrift für ungarische Kultur, Piliscsaba...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.