Show Less

Exzentrische Moderne: Max Herrmann-Neiße (1886-1941)

Series:

Edited By Sibylle Schönborn

Die Beiträge dieses Bandes gehen aus der im Dezember 2011 vom «Max-Herrmann-Neiße-Institut» veranstalteten internationalen Tagung hervor. Sie verorten das vielseitige Werk Max Herrmann-Neißes im Kontext der literarischen Moderne, indem sie seine wechselnden Positionen und Engagements zwischen Ästhetizismus, Expressionismus, politischer Literatur, Neuer Sachlichkeit und Exilliteratur in den Blick nehmen. Im Nebeneinander von Nihilismus und Erlösungspathos, Großstadtbewusstsein und Provinzialität, Kosmopolitismus und Regionalismus entwerfen die einzelnen Beiträge das Gesicht einer in sich widersprüchlichen und heterogenen Moderne, deren Repräsentant der aus Schlesien stammende Autor in der Metropole Berlin und im Londoner Exil wurde. Neben gattungsgeschichtlichen Beiträgen zu den lyrischen Anfängen bis zur Exillyrik werden vor allem «kleinere» Gattungen wie der Brief und die Literaturkritik, performative Künste wie das Drama und das Kabarett und ihre Medien (Film) untersucht. Zudem werden Fragen nach Herrmann-Neißes unverwechselbarer Romanpoetik, seinem Beitrag zur theoretischen Auseinandersetzung über eine engagierte Literatur und seiner Beteiligung an den Diskursen über Körperlichkeit, Sexualität und Geschlecht diskutiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Autoren dieses Bandes 275

Extract

Autoren dieses Bandes Hans Peter Bouhler Deutsch- und Geschichtsstudium in Freiburg i. Br. (Staatsexamen) und Halifax (M. A.). Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2004 bis 2010 wissen- schaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Achim Aurnhammer, 2009 bis 2012 Kustos des Arthur-Schnitzler-Archivs Freiburg. Dissertationsprojekt über das deutschsprachige Sonett im Expressionismus sowie Editionsprojekte zu Karl Gustav Vollmoeller und Arthur Schnitzler. Weitere Arbeiten über den Renaissance- Humanismus, das 19. Jahrhundert und die Klassische Moderne. Freier Mitarbeiter des Verlags Klett-Cotta. Walter Fähnders Prof. für Germanistik / Neuere deutsche Literatur an der Universität Osnabrück. 1974 Promotion an der FU Berlin über sozialistische Literatur der Weimarer Repub- lik, 1985 Habilitation an der Universität Osnabrück mit einer Arbeit zum Thema „Anarchismus und Literatur“. Lehrtätigkeit an den Universitäten Berlin (FU), Biele- feld, Karlsruhe, Klagenfurt und Osnabrück. Arbeitsschwerpunkte: Avantgarde und Moderne; Literatur des 20. Jahrhunderts, speziell der Weimarer Republik; Literatur und Kultur sozialer Bewegungen. Beata Giblak Dozentin am Institut für Neuphilologie der Fachhochschule in Neisse (Nysa/Polen), im Fachbereich Germanistik. Promotion an der Universität Wroclaw über das Leben und das Werk Max Herrmann-Neißes. Mitherausgeberin der kritisch, kommentierten Werke Max Herrmann-Neißes in Einzelbänden, Bd. 1 u. 2. Kritiken und Essays, Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften 1909–1941. Forschungsfelder: deut- sche Literatur der Moderne, Literatur und Kultur Schlesiens. Detlef Haberland Prof. Dr., wiss. Mitarbeiter am Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deut- schen im östlichen Europa, Oldenburg, sowie Lehrbeauftragter für Neuere deutsche Literatur am Institut...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.