Show Less

Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht. Bd. 17 (2012) / Annuaire suisse de droit ecclésial. Vol. 17 (2012)

Herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht / Edité sur mandat de l’Association suisse pour le droit ecclésial protestant

Series:

Edited By Dieter Kraus, Wolfgang Lienemann, René Pahud de Mortanges and Christoph Winzeler

Das Schweizerische Jahrbuch für Kirchenrecht bzw. Annuaire suisse de droit ecclésial befasst sich mit der ganzen Breite des Kirchenrechts, angefangen mit dem Recht der evangelisch-reformierten Kirchen sowie der römisch-katholischen Kirche und ihrer Kantonalkirchen, sodann dem Staatskirchenrecht, d.h. denjenigen staatlichen Rechtssätzen, die Religion und Kirche betreffen, und bezieht auch religionsrechtliche Fragestellungen ein, die sich aus der zunehmenden Bedeutung ausserchristlicher Religionen in der Schweiz ergeben.
In seinem Aufsatzteil enthält das Jahrbuch u.a. die Vorträge, die auf den Jahrestagungen der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht gehalten werden. Berichte aus Kirchen und Kantonen geben die Entwicklung des Kirchenrechts in den Regionen und Landesteilen wieder und machen auf wichtige Ereignisse aufmerksam. Ferner werden neuergangene und partial- bzw. totalrevidierte Kirchenverfassungen, religionsrechtliche Bestimmungen staatlicher Verfassungen sowie kantonale Kirchengesetze durch Abdruck dokumentiert und wichtige kirchenrechtliche Neuerscheinungen rezensiert. Eine Jahresbibliographie zum schweizerischen Kirchen- und Religionsrecht rundet den Literaturteil ab.
Das Jahrbuch möchte dem Kirchenrecht in der Schweiz ein Forum schaffen, das als Vermittler sowohl von den Kantonalkirchen zur wissenschaftlichen Öffentlichkeit als auch in umgekehrter Richtung wirken kann, und auf diese Weise dem Kirchenrecht in der Öffentlichkeit eine besser hörbare Stimme verleihen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Mitteilungen 201

Extract

SJKR /ASDE 17 (2012), S. 201-207 Mitteilungen Jahresbericht 2012 der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht I. Tagung und Generalversammlung vom 2. Februar 2012 Die 25. Tagung der Schweizerischen Vereinigung für Evangelisches Kir- chenrecht (SVEK) fand am 2. Februar 2012 in Bern statt1. Die Vereini- gung genoss dabei Gastrecht in der Kirchgemeinde Markus. Dr. utr. iur. Christian Tappenbeck, Münchenwiler/Bern, widmete seine Ausführungen dem Thema „Die Volkskirche – aus kirchenrechtlicher Sicht“2. Dr. theol. Matthias D. Wüthrich, Basel, referierte zu „Die Zukunft der Volkskirche – Kritisch-konstruktive Erwägungen aus theologischer Sicht“3. Vor Beginn der Tagung versammelten sich die anwesenden Mitglieder der Vereinigung zur 20. ordentlichen Generalversammlung, welche die üblichen Traktanden behandelte. Die Versammlung nahm Kenntnis von der von Finanzverwalter PD Dr. habil. theol. et Dr. iur. Cla Reto Famos sorgfältig geführten und übersichtlich präsentierten Jahresrechnung 2011. Diese schloss mit einem Überschuss, der überwiegend dem Publikations- fonds zugewiesen wurde. Die Vereinigung schätzt sich in diesem Zu- sammenhang glücklich, dass sie für die Herstellung und den Druck des Jahrbuchs mit der finanziellen Hilfe der deutschschweizerischen, in der Kirchenkonferenz zusammengeschlossenen Landeskirchen rechnen darf. Es liegt dem Vorstand namens der Vereinigung daran, an dieser Stelle für die Unterstützung und das damit verbundene Wohlwollen zu danken. Sodann musste die Versammlung mit Bedauern davon Kenntnis neh- men, dass sich Rechtsanwalt Dr. iur. Georg Gremmelspacher per Ende der Amtsdauer 2010/2011 aus dem Vorstand zurückzog. An dieser Stelle 1 Vgl. auch den Tagungsbericht in der Reformierten Presse...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.