Show Less
Restricted access

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft- XXXV. Jahrgang / 2013

Series:

In Band 35 (2013) der Simpliciana werden sechzehn Vorträge veröffentlicht, die während einer Tagung mit dem Rahmenthema «Der Teutsche Michel. Kulturpatriotismus und Sprachverhalten im Werk Grimmelshausens und in der oberrheinischen Literatur der Frühen Neuzeit» Mitte Juni 2013 in Oberkirch und Renchen gehalten wurden. Darüber hinaus erscheinen in diesem Jahrbuch drei weitere Beiträge zum Werk des simplicianischen Autors und ein Aufsatz zum Fortleben der Figur des deutschen Michels in Karikatur und Volkskunde in Böhmen. Der Rezensionsteil berichtet wie gewohnt über Neuerscheinungen zu Grimmelshausen und zur Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit.
Show Summary Details
Restricted access

Nachricht von dem Geschlecht und der Herkunft der Cunoen (1672–1957). Ergänzt und hrsg. von Reiner Stephany. (Torsten Menkhaus)

Extract

Nachricht von dem Geschlecht und der Herkunft der Cunoen (1672–1957). Ergänzt und hrsg. von Reiner Stephany. Münster: MV-Verlag 2012. 374 S.

Obgleich die Familienforschung seit langer Zeit als eine anerkannte (historische) Hilfswissenschaft gilt, wird sie bislang in der literaturwissenschaftlichen Forschung leider nur sehr spärlich zur Kenntnis genommen. Dies könnte sich nun mit der von Reiner Stephany herausgegebenen Nachricht von dem Geschlecht und der Herkunft der Cunoen (1672–1957) ändern: Stephany interpretiert Familiengeschichte als Methode zur Konstruktion von Zeiträumen und sein Vorwort bzw. seine Einleitung stellen hierzu die (fachmethodischen) Grundlagen vor, die auch für Literaturwissenschaftler von Bedeutung sein könnten, denn das Werk gibt „Einblick in das Wohl und Wehe einer Sippe im Laufe der Geschichte“ (S. 1). Die „Nachricht von dem Geschlecht und der Herkunft der Cunoen“ repräsentiert die Familienforschung als anschauliche Wissenschaft von den Vorfahren; die Sippe wird durch die Jahrhunderte als bürgerlicher Verband rekonstruiert, wobei der interessierte Leser durch den Ereignisverlauf der Jahrhunderte „die Geschichte von der Familie als Keimzelle des Staates“ (ebd.) erfährt, insofern Schauplätze und wichtige Ereignisse des Familiengeschehens vorgestellt werden.

Auf die Entwicklung und Bedeutung der Genealogie wird von Reiner Stephany ebenso hingewiesen wie auf die Erforschung der Grundlagen sozialer Hierarchien in der ständischen Gesellschaft durch die Nutzanwendung von Familienchroniken und Niederschriften der Familiengeschichte. Die Einleitung behandelt die Niederschrift(en) und berichtet – im Stil von Kurzbiogrammen mit konkreten Bezügen auf die Texte – von den dazugehörigen einzelnen Nachrichtenschreibern...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.