Show Less

Am Schnittpunkt von Philologie und Translationswissenschaft

Festschrift zu Ehren von Martin Forstner

Hannelore Lee-Jahnke and Erich Prunc

Diese Festschrift ehrt Martin Forstner, Professor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und zeichnet einige der wesentlichen Initiativen eines grossen Gelehrten und Wegebereiters nach, dessen Forschung und Publikationen für die Translationswissenschaft als richtungweisend gelten.
Seine Freunde und Kollegen der CIUTI widmen ihm diesen Band in Dankbarkeit für sein Wirken auf nationaler und internationaler Ebene.
Die hier behandelten Themen spiegeln die vielfältigen Facetten der Translationswissenschaft wieder. So ist die akademische Ausbildung, in welcher Evaluierung eine Schlüsselrolle spielt, ebenso Gegenstand der Überlegungen wie die neuen Wege, welche diese Ausbildung einschlagen sollte, damit unsere Absolventen nicht nur heute, sondern auch in Zukunft den Anforderungen des Marktes entsprechen können. Auch den veränderten geopolitischen Konstellationen, welche althergebrachte Muster in Frage stellen und die Ausbilder zwingen, neue Richtungen in der Translationsdidaktik zu nehmen, wird Rechnung getragen.
Das vorliegende Werk beinhaltet ferner die Modellisierung von Übersetzungstheorien, die Aspekte der Theaterübersetzung, die Rechtsterminologie für das Sprachenpaar arabisch-deutsch, die neuen Marktanforderungen, die interkulturelle Kompetenz, skizziert die Beziehung zwischen Philologie und Übersetzung, stellt Überlegungen zur Bolognareform an und unterstreicht, dass Bilingualismus nicht zwangsweise mit übersetzerischer Kompetenz gleichzusetzen ist.
Dieses Buch enthält 8 Beiträge auf Deutsch, 6 auf Französisch, 6 auf Englisch und 2 auf Italienisch.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Schriftenverzeichnis XV

Extract

III 35. Artikel: Kalif, Kalifat. In: Lexikon des Mittelalters. Zürich– München 1991: Artemis & Winkler. Bd. V. Sp. 368 f. 36. Bemerkungen zum Gebrauch des aktiven Partizips im Ma- rokkanischen. In: Forstner, Martin (Hrsg.): Festgabe für Hans- Rudolf Singer. Frankfurt 1991: Peter Lang. 245–262. 37. Inhalt und Begründung der Allgemeinen Islamischen Men- schenrechtserklärung. In: Hoffmann, Johannes (Hrsg.): Be- gründung von Menschenrechten aus der Sicht unterschiedlicher Kulturen. Frankfurt 1991. 249–273. 38. Das Menschenrecht der Religionsfreiheit und des Religions- wechsels als Problem der islamischen Staaten. In: Kanon (Wien) 10 (1991). 105–186. 39. Das islamische Recht – eine Herausforderung für die pluralisti- sche Gesellschaft? In: Forstner Martin / Schilling, Klaus von (Hrsg.): Interdisziplinarität. Deutsche Sprache und Literatur im Spannungsfeld der Kulturen. Festschrift für Gerhart Mayer. Frankfurt: Peter Lang 1991. 193–235. 40. Der islamische gihâd, interpretiert als bellum iustum – ein Beitrag zur universellen Friedenssicherung? In: Schwend, Joa- chim, u. a. (Hrsg.): Literatur im Kontext, Festschrift für Horst W. Drescher. Frankfurt: Peter Lang 1992. 437–462. 41. Ist der Islam friedensfähig? In: Der Golfkrieg und die Friedens- ordnung im Nahen Osten. Ingelheim: Fridtjof-Nansen-Akade- mie 1992. 4–15. 42. Arabischunterricht heute. In: Abdel-Nasser, Abbas / Amiralai, Ismael / Forstner, Martin (Hrsg.): Zweite Arabischlehrer/innen- Konferenz in Mannheim. Mannheim 1992. 11–17. 43. Zur Diskussion über die Menschenrechte in den arabischen Staa- ten. In: Bertsch, Ludwig / Messer, Hans (Hrsg.): Christen und Muslime in der Verantwortung für eine Welt- und Friedensord- nung. Frankfurt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.