Show Less

Am Schnittpunkt von Philologie und Translationswissenschaft

Festschrift zu Ehren von Martin Forstner

Edited By Hannelore Lee-Jahnke and Erich Prunc

Diese Festschrift ehrt Martin Forstner, Professor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und zeichnet einige der wesentlichen Initiativen eines grossen Gelehrten und Wegebereiters nach, dessen Forschung und Publikationen für die Translationswissenschaft als richtungweisend gelten.
Seine Freunde und Kollegen der CIUTI widmen ihm diesen Band in Dankbarkeit für sein Wirken auf nationaler und internationaler Ebene.
Die hier behandelten Themen spiegeln die vielfältigen Facetten der Translationswissenschaft wieder. So ist die akademische Ausbildung, in welcher Evaluierung eine Schlüsselrolle spielt, ebenso Gegenstand der Überlegungen wie die neuen Wege, welche diese Ausbildung einschlagen sollte, damit unsere Absolventen nicht nur heute, sondern auch in Zukunft den Anforderungen des Marktes entsprechen können. Auch den veränderten geopolitischen Konstellationen, welche althergebrachte Muster in Frage stellen und die Ausbilder zwingen, neue Richtungen in der Translationsdidaktik zu nehmen, wird Rechnung getragen.
Das vorliegende Werk beinhaltet ferner die Modellisierung von Übersetzungstheorien, die Aspekte der Theaterübersetzung, die Rechtsterminologie für das Sprachenpaar arabisch-deutsch, die neuen Marktanforderungen, die interkulturelle Kompetenz, skizziert die Beziehung zwischen Philologie und Übersetzung, stellt Überlegungen zur Bolognareform an und unterstreicht, dass Bilingualismus nicht zwangsweise mit übersetzerischer Kompetenz gleichzusetzen ist.
Dieses Buch enthält 8 Beiträge auf Deutsch, 6 auf Französisch, 6 auf Englisch und 2 auf Italienisch.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die Rechtsterminologie im Deutsch-Arabischen Wörterbuch von Götz Schregle Mohammed ALAOUI 1

Extract

Die Rechtsterminologie im Deutsch- Arabischen Wörterbuch von Götz Schregle Kritik und Verbesserungsvorschläge Mohammed ALAOUI Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (Germersheim), Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1 Einleitung Auch 35 Jahre nach seinem Erscheinen ist Schregles Werk das umfangreichste Wörterbuch Deutsch-Arabisch und für Studieren- de, Übersetzer, Arabisten usw. unverzichtbar. In einer Neuauflage wären aber einige Verbesserungen dringend notwendig, sei es durch Behebung der in verschiedenen Besprechungen bereits gerügten Mängel, Überarbeitung der fachsprachlichen Stichworte oder Aufnahme der im Zuge der Globalisierung und technologischen Entwicklung der Kommunikations- und Informationsgesellschaft inzwischen neu entstandenen Begriffe. In diesem Zusammenhang genügt wohl der Hinweis, dass sich in der jetzigen Auflage noch nicht einmal das Stichwort „Computer“ (geschweige denn „Glo- balisierung“ etc.) findet. Bei der Übersetzung ins Arabische steht der Übersetzer von Rechtstexten vor dem Problem, dass es (abgesehen von Eberhard Leichers „Wörterbuch der arabischen Wirtschafts- und Rechts- sprache Deutsch-Arabisch“, einer bloßen Wortliste, die sich we- gen ihrer erheblichen Mängel auf dem Markt nicht durchsetzen konnte) in diesem Bereich bis dato noch kein einziges verlässliches Fachwörterbuch gibt und er sich, sofern er des Französischen mäch- tig ist, praktisch nur mit dem mühseligen Umweg über die Konsulta- 2 Mohammed ALAOUI tion von Rechtswörterbüchern Französisch-Arabisch behelfen kann, wo er durchaus weitgehend adäquate Entsprechungen finden kann, da, neben juristischen Lehrbüchern und Kommentaren, eine Viel- zahl von Gesetzestexten in mehreren arabischen Ländern (Liba- non, Syrien, Ägypten, Marokko, Algerien, Tunesien, Mauretanien)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.