Show Less
Restricted access

Familie und Identität in der Gegenwartsliteratur

Edited By Goran Lovrić and Marijana Jeleč

Dieser Band versammelt Beiträge der literaturwissenschaftlichen Konferenz «Familie und Identität in der Gegenwartsliteratur», die im Mai 2015 an der Universität Zadar (Kroatien) stattfand. An Fallbeispielen deutschsprachiger Literatur sowie anderer Nationalliteraturen, die eine Verbindung zur deutschen Geschichte, Kultur und Nation aufweisen, machen die Beiträge die thematische und motivische Vielfalt des zeitgenössischen Familien- bzw. Generationenromans sichtbar. Zum Vorschein kommen genretypische und thematische Einheiten, wie die Häufung von Frauen als Autorinnen und Protagonistinnen der Familiengeschichten sowie der Kontext der Minderheiten- und Migrantenliteratur bzw. der inter- und transkulturellen Literatur.

Show Summary Details
Restricted access

Anne Schülke - Früchte des Zorns. Über Gattung und Geschlecht im Kontext des zeitgenössischen Familienromans

Extract

| 119 →

Anne Schülke

Früchte des Zorns. Über Gattung und Geschlecht im Kontext des zeitgenössischen Familienromans

Abstract Literary critics have described Wir sind die Früchte des Zorns as a “feminist counterpart to the traditional family saga”. Such a categorisation prompts a number of questions on the gender and genre of a text: what is a feminist novel? What is a traditional family saga? I approach these questions from two distinct perspectives. Following Sigrid Weigel, I consider the construction of generations and gender; and in the tradition of Jacques Derrida, I reflect on the law of genre. Which concepts of generations, genealogy, gender and genre are (re)constructed in Wir sind die Früchte des Zorns?

1

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.