Show Less
Restricted access

Familie und Identität in der Gegenwartsliteratur

Goran Lovrić and Marijana Jeleč

Dieser Band versammelt Beiträge der literaturwissenschaftlichen Konferenz «Familie und Identität in der Gegenwartsliteratur», die im Mai 2015 an der Universität Zadar (Kroatien) stattfand. An Fallbeispielen deutschsprachiger Literatur sowie anderer Nationalliteraturen, die eine Verbindung zur deutschen Geschichte, Kultur und Nation aufweisen, machen die Beiträge die thematische und motivische Vielfalt des zeitgenössischen Familien- bzw. Generationenromans sichtbar. Zum Vorschein kommen genretypische und thematische Einheiten, wie die Häufung von Frauen als Autorinnen und Protagonistinnen der Familiengeschichten sowie der Kontext der Minderheiten- und Migrantenliteratur bzw. der inter- und transkulturellen Literatur.

Show Summary Details
Restricted access

Sandra Annika Meyer - »Meine Familie ist im Ausland wie Glas zerbrochen« Heimatverlust und Identitätsstiftung in transkulturellen Familiennarrativen

Extract

| 219 →

Sandra Annika Meyer

»Meine Familie ist im Ausland wie Glas zerbrochen« Heimatverlust und Identitätsstiftung in transkulturellen Familiennarrativen

Abstract Inter- and transcultural tendencies are still largely excluded from the research on the family novel. Yet, particularly so-called transcultural family narratives form an interesting subgenre. Using three contemporary works by Aglaja Veteranyi, Zsuzsa Bánk and SAID as example, it is shown how family is established and questioned in a performative way in this kind of texts: The narrative act itself becomes part of the plot and leads the protagonists to a transcultural identity.

1 Der Familienroman als monokulturelles Genre?

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.