Show Less
Restricted access

Finanzwirtschaftliche Erfolgsanalyse deutscher Stadtwerke

Series:

Frank Pieper

Dieses Buch analysiert die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Stadtwerke seit Beginn der Liberalisierung und identifiziert zentrale Erfolgsfaktoren dieser Unternehmen. Es zeigt die historische Entwicklung und heutige Rolle der Stadtwerke auf, gewährt Einblicke in ihr umfangreiches Leistungsspektrum und erörtert, was Erfolg für Stadtwerke bedeutet. Eine umfangreiche Kennzahlenanalyse zeigt, dass sich die Finanz- und Ertragslage der Stadtwerke noch auf einem soliden Niveau bewegt. Die Branche befindet sich jedoch auf Krisenkurs. Mittels multivariater Regressionsanalysen untersucht der Autor fünfzehn potenzielle Erfolgsfaktoren in sieben Wirkungsbereichen. Die Ergebnisse erlauben auch Ausblicke auf die mögliche weitere Entwicklung der Branche.

Show Summary Details
Restricted access

4 Wirtschaftliche Entwicklung der Stadtwerke seit der Liberalisierung

Extract



4.1 Einleitung

Die Ausführungen in Kapitel 2 verdeutlichen, dass mit der Öffnung des deutschen Energiemarkts im Jahr 1998 für die Stadtwerke eine neue Ära anbricht. Mit Aufhebung der Gebietsmonopole rücken Managementthemen wie Wettbewerbsstrategie, Kundenorientierung, Effizienzsteigerung sowie das Erfolgsziel Wirtschaftlichkeit in den Fokus der Stadtwerke. Bevor in Kapitel 5 potenzielle Erfolgsfaktoren der Stadtwerke analysiert werden, soll daher in diesem Kapitel zunächst die Frage beantwortet werden, wie sich die Branche insgesamt seit Beginn der Liberalisierung wirtschaftlich entwickelt hat – und wie die Stadtwerke heute finanziell dastehen. Dazu wird in Kapitel 4.4 eine Kennzahlenanalyse durchgeführt, die Aufschluss über die Entwicklung der Umsätze und Ergebnisse sowie der Rentabilität und finanziellen Stabilität der Stadtwerke gibt. Dabei wird auf Kennzahlen zurückgegriffen, die sowohl von den EVU zur internen Steuerung genutzt werden, als auch von Kreditinstituten zur Einschätzung der Bonität der Unternehmen. In der Kennzahlenanalyse wird eine Stichprobe aus 509 deutschen Stadtwerken betrachtet, die in Kapitel 4.3 näher beschrieben wird. In Kapitel 4.2 werden zunächst die variierenden Rahmenbedingungen der Stadtwerke und die daraus resultierenden Marktphasen seit Beginn der Liberalisierung erörtert. Die Kenntnis dieser Rahmenbedingungen bildet eine wichtige Grundlage für die spätere Interpretation der finanzwirtschaftlichen Kennzahlen dieser Jahre.

4.2 Marktphasen und Rahmenbedingungen

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.