Show Less

Transkulturalität, Identitätskonstruktion und narrative Vermittlung in Migrationstexten der italienischen Gegenwartsliteratur

Eine Analyse ausgewählter Werke von Gabriella Kuruvilla, Igiaba Scego, Laila Wadia und Sumaya Abdel Qader

Series:

Romina Linardi

Im Mittelpunkt dieser Studie steht die Analyse von Identitätskonstruktionen und transkulturellen Narrativen in ausgewählten Werken von G. Kuruvilla, I. Scego, L. Wadia und S. Abdel Qader. Der kultur- und literaturwissenschaftliche Zugang dient dem zentralen Anliegen, eine neue Perspektive zur Erforschung der italienischsprachigen Migrationsliteratur zu liefern. Sozialwissenschaftliche Forschungsansätze zu Migration und Identität stellen weitere theoretisch gestützte Erklärungsmechanismen bereit, die für die literarischen Analysen ebenso fruchtbar gemacht werden. Ein besonderes Augenmerk gilt den eingesetzten erzähltechnischen Methoden und sprachlichen Formen, die in den Texten starre Auffassungen sprachlicher und kultureller Identität auf produktive Weise neu gestalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

TRANSCULTURAL STUDIES – INTERDISCIPLINARY LITERATURE AND HUMANITIES FOR SUSTAINABLE SOCIETIES 3 3TRANSCULTURAL STUDIES – INTERDISCIPLINARY LITERATURE AND HUMANITIES FOR SUSTAINABLE SOCIETIES 3 Transkulturalität, Identitätskonstruktion und narrative Vermittlung in Migrationstexten der italienischen Gegenwartsliteratur Eine Analyse ausgewählter Werke von Gabriella Kuruvilla, Igiaba Scego, Laila Wadia und Sumaya Abdel Qader Romina Linardi Transkulturalität, Identitätskonstruktion und narrative Vermittlung in Migrationstexten der italienischen Gegenwartsliteratur Romina Linardi R o m in a Li n ar d i Tr an sk u lt u ra li tä t in M ig ra ti o n st ex te n d er it al ie n is ch en G eg en w ar ts li te ra tu r Im Mittelpunkt dieser Studie steht die Analyse von Identitätskonstruktionen und transkulturellen Narrativen in ausge- wählten Werken von G. Kuruvilla, I. Scego, L. Wadia und S. Abdel Qader. Der kultur- und literaturwissenschaftliche Zugang dient dem zentralen Anliegen, eine neue Perspektive zur Erforschung der italienischsprachigen Migrationslitera- tur zu liefern. Sozialwissenschaftliche Forschungsansätze zu Migration und Identität stellen weitere theoretisch gestützte Erklärungsmechanismen bereit, die für die literarischen Analysen ebenso fruchtbar gemacht werden. Ein beson- deres Augenmerk gilt den eingesetzten erzähltechnischen Methoden und sprach- lichen Formen, die in den Texten starre Auffassungen sprachlicher und kultu- reller Identität auf produktive Weise neu gestalten. Die Autorin Romina Linardi hat Italianistik, Germa- nistik und BWL an der Universität des Saarlandes studiert. Sie war wissenschaft- liche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Romanische Philologie und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.