Show Less
Restricted access

Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015 – Germanistik zwischen Tradition und Innovation

Band 6

Series:

Jianhua Zhu, Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Der Band dokumentiert Sektionen aus dem Bereich Sprachdidaktik und Sprachvermittlung auf dem IVG-Kongress 2015. Er beginnt mit der Sektion «Kognition der Mehrsprachigkeit», darauf folgt die Sektion «Das Lernen und Lehren der deutschen Sprache in einer mehrsprachigen Welt: sprachpolitische Bedingungen und Ansätze». Die Sektion «Die Rolle des Sprachvergleichs beim Erwerb des Deutschen» beschließt den Band.

Show Summary Details
Restricted access

Interaktion zwischen pragmatischen und syntaktischen Aspekten im Erwerb des Deutschen als Fremdsprache (Aldona Sopata)

Extract

Aldona Sopata (Poznań, Polen)

Interaktion zwischen pragmatischen und syntaktischen Aspekten im Erwerb des Deutschen als Fremdsprache

1. Einführung

Die Integration der syntaktischen Informationen in einen adäquaten pragmatischen Rahmen ist beim Gebrauch jeder menschlichen Sprache notwendig. Eines der Phänomene, bei denen man das Zusammenspiel von pragmatischen und syntaktischen Regeln besonders gut sehen kann, ist der Gebrauch der Nullargumente. Als Nullargumente sind Satzglieder zu verstehen, die ausgelassen werden, d. h. sie werden phonetisch nicht realisiert. Die Objekte können in mehreren Sprachen als Nullobjekte realisiert werden. Die Möglichkeit unterliegt aber pragmatischen Einschränkungen einerseits und ist andererseits unter bestimmten syntaktischen Bedingungen zulässig, die von Sprache zu Sprache unterschiedlich sein können.

Die Fähigkeit, die pragmatischen und syntaktischen Aspekte der Sprache zu integrieren, entwickelt sich graduell bei den Kindern im Laufe des Erstspracherwerbs. Der Gebrauch der Nullobjekte von den Kindern, die ihre erste Sprache erwerben, gewährt uns einen Einblick in die kognitiven Prozesse, die den Erstspracherwerb determinieren. Der kognitive Hintergrund muss jedoch nicht unbedingt gleich im Falle der Erst- und Fremdsprache sein. Die Spracherwerbsprozesse, die zum Aufbau der mentalen Grammatik führen, sind unter anderem auch vom Alter abhängig, in dem der Spracherwerb angefangen hat. Auch der Erwerbskontext kann einen enormen Einfluss auf die Spracherwerbsmechanismen und dadurch auf den Aufbau der mentalen Grammatik haben. Die Erforschung der Sprachentwicklung in Bezug auf die Integration der pragmatischen und syntaktischen Aspekte im Erwerb des Deutschen als frühe Fremdsprache ist...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.