Show Less
Restricted access

Jahrbuch der Sicherheitswirtschaft 2015

Tagungsband der 16. FORSI-Sicherheitswirtschaftstage

Bartosz Makowicz and Rolf Stober

Die 16. FORSI-Sicherheitswirtschaftstage knüpften an die von Professor Stober begründete, über 15-jährige Tradition des Forschungsinstituts für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (FORSI) an und fanden unter dem Leitsatz «Unternehmenssicherheit und Sicherheitswirtschaft – Wachsende Bedeutung, wachsender Anspruch!?» statt.

Die Referenten nutzten den Themenkomplex, um kritische Aspekte der aktuellen Entwicklung in der Sicherheitsbranche aufzuzeigen. Der Tagungsband berichtet über die Ergebnisse der Sicherheitswirtschaftstage 2015 und befasst sich mit aktuellen Sicherheitsfragen aus der Perspektive von staatlichen Aufsichtsbehörden, Führungskräften der privaten Sicherheitswirtschaft, Polizei, Verbandsvertretern, Rechtsanwälten, Datenschützern sowie Wissenschaftlern.

Show Summary Details
Restricted access

„Neue Bedrohungen für die Unternehmen, neue Aufgaben für die Sicherheitswirtschaft– Die Perspektive des Wirtschaftsschutzes im Bundesamt für Verfassungsschutz“ (Bodo W. Becker M.A.)

Extract

Bodo W. Becker M.A.

„Neue Bedrohungen für die Unternehmen, neue Aufgaben für die Sicherheitswirtschaft– Die Perspektive des Wirtschaftsschutzes im Bundesamt für Verfassungsschutz“

Bei der Frage nach den aktuellen und zukünftigen Bedrohungen für Unternehmen und den Aufgaben für Sicherheitsakteure sind vor dem Hintergrund eines raueren Klimas in der Weltwirtschaft und der immer schnelleren Innovationen seit der ersten Industriellen Revolution zwei Hauptentwicklungen1 in den Blick zu nehmen. Beide beeinflussen die Aufgabenfelder des Inlandsnachrichtendiensts Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV, im Folgenden Bundesverfassungsschutz genannt) seit geraumer Zeit maßgeblich. Es handelt sich dabei um die Globalisierung und die neue digitale Revolution.

Der Entwicklungstrend Globalisierung ist ungebrochen: Handel und Investitionen werden auch für KMUs global, die deutsche Wirtschaft agiert zunehmend weltweit. Gleichzeitig ist eine Verlagerung wirtschaftlicher Macht in die BRICS-Schwellenländer (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) zu beobachten. Parallel dazu wachsen rund 440 Städte in dieser Welt dynamisch zu Megacities. Auch Wissenschaft und Forschung wie Bildung und Ausbildung finden im weltweiten Austausch statt. Unterschiedliche Kulturen und Einstellungen treffen aufeinander. Das ist auch für den Tourismus attraktiv. Es werden weltweit beständig steigende Reiseankünfte verzeichnet.

Und gleichzeitig gibt es Kriege und Krisen in aller Welt, die auch auf Deutschland zurückwirken. Die Sicherheitsgefährdungen der Realwelt, mit denen sich der Bundesverfassungsschutz auseinandersetzt, sind vielfältig: Erinnert sei an die Kriege und Konflikte im Osten Europas (Ukraine) sowie im Nahen und Mittleren Osten (Syrien, Irak, Palästina,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.