Show Less
Restricted access

Ehre auf Reisen

Die Hansetage an der Wende zum 16. Jahrhundert als Schauplatz für Rang und Ansehen der Hanse(städte)

Series:

Maria Seier

Die Studie zeigt, wie hansische Tagfahrten durch Repräsentation und Zeremoniell zum Schauplatz von Rang und Ansehen wurden und sich die Kommunikation der Beteiligten um den Erhalt von Ehre drehte. Für Hansetage um 1500 liegen Reiserechnungen von Teilnehmern sowie Gesandtschaftsberichte vor, die das informelle Prozedere hansischer Verhandlungen beleuchten. Im Abgleich mit der Reichstagsforschung werden die begrifflichen Grundlagen gelegt, um dann auf Basis eines kommunikationsgeschichtlichen Zugangs die gegenseitigen Ehrenbezeugungen theoretisch zu fassen. Betrachtet werden Kleidung, Beherbergung, Spielleute, Ehrenweingaben, Gastmähler, Prozessionen und Sitzordnungen. Die Ehrsemantik bildete einen Orientierungsrahmen und sicherte in Zeiten schwach ausgebildeter Verfasstheit die Kohärenz nach innen sowie Wandelbarkeit in der politischen Kommunikation.

Show Summary Details
Restricted access

7. Anhang

Extract

← 88 | 89 →

7.   Anhang

Der Anhang enthält drei Abrechnungen über entstandene Reisekosten für die Teilnahme städtischer Ratssendeboten aus Riga, Reval/Tallinn und Goslar an Hansetagen der Jahre 1511 und 1518 in Lübeck. Neben den Faksimilies der Original-Dokumente werden die Rechnungstexte analog ihrem Abdruck in der Edition der Hanserezesse wiedergegeben. Lediglich drei kleine Anpassungen wurden bei der Übernahme vorgenommen: 1) Bei den mit Ziffern nummerierten Anmerkungen ist die Rechtschreibung an heutige Regeln angepasst worden. 2) Die in der Edition der Hanserezesse mit Buchstaben gekennzeichneten Anmerkungen sind in geschweifte Klammern gesetzt in den Textfluss eingearbeitet worden. 3) Das historische Währungssymbol für „Mark“ wurde durch die Abkürzung „mk.“ ersetzt. Zur Kennzeichnung der Absätze wurde die Gliederung in Paragraphen beibehalten.

7.1   Reisekosten aus Riga zum Hansetag 1511

7.1.1   Faksimile der Originalunterlagen aus Riga

Laut Auskunft des Archivs in Riga ist das Originaldokument (zurzeit?) nicht auffindbar, sodass ein Abdruck an dieser Stelle leider nicht möglich ist.

7.1.2   Abschrift laut Edition der Hanserezesse355

Originalaufzeichnung, Heft von 19 Blättern, als vierter und letzter Teil in neuerer Zeit mit andern Rigensien zu einem nicht signierten Quartbändchen vereinigt. Blatt 1, 18 und 19 leer, sämtliches Geschriebene kreuzweise durchstrichen. Das „Item noch vor“ zu Anfang der meisten Posten wurde in nachfolgender Abschrift weggelassen, ebenso die Summierungen am Schluss jeder Seite.



7.2   Reisekosten aus Reval/Tallinn zum Hansetag 1511

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.